Fachartikel

Fachartikel aus der Projektpraxis

Im Folgenden finden Sie Links zu verschiedenen Fachartikeln, die ich in den letzten Jahren geschrieben habe:

So sieht zukunftsfähige Embedded-Softwareentwicklung aus

20.11.16,  ELEKTRONIKPRAXIS: Alte, gewachsene Architektur hat durchaus ihren Reiz: Bei Software können wir uns Nostalgie in der Regel nicht leisten.
Alte, gewachsene Architektur hat durchaus ihren Reiz: Bei Software können wir uns Nostalgie in der Regel nicht leisten. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Mit den Experten von MicroConsult sprachen wir über die Bedeutung von Softwarearchitekturen und Frameworks. Dabei wurde das Thema Softwareengineering aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Ohne Zweifel wurde der Entwicklung von Embedded-Software noch nie so viel öffentliche Aufmerksamkeit geschenkt wie heute.

Internet of Things, Industrie 4.0, autonomes Fahren, Smart Building, Smart City, Smart Healthcare, etc., der Smartphone-Boom mit seinen Apps, aber leider auch der VW-Skandal weckten auch außerhalb der Fachmedien viel Aufmerksamkeit für Embedded-Software.

Zum Artikel

Sicherheit im IoT: „Das größte Risiko ist der Mensch“

27.07.16 , ELEKTRONIKPRAXIS: Durch das Internet der Dinge vervielfachen sich die Risiken von Hackerangriffen, denn jedes mit dem Netz verbundene Gerät ist ein potenzielles Einfallstor. Peter Siwon, Business Development Manager bei MicroConsult, und Michael Schnelle, Consultant bei Mixed Mode, schildern im Interview die größten Risiken und erläutern Schutzstrategien.

Wird die Gefahr durch Bedrohungen im IoT aus Ihrer Sicht unterschätzt?

Peter Siwon: Das subjektive Risikoempfinden der Menschen weicht leider oft erheblich von einer objektiven Bewertung ab. Selbst bei großem objektiven und statistisch belegbaren Risiko, etwa im Straßenverkehr, fühlen wir uns sicher, wenn wir selber oder unsere unmittelbare Umgebung noch nicht betroffen war. Zum Artikel

Psychogramm agiler Methoden

23.06.16, ELEKTRONIKPRAXIS: Agile Methoden finden mehr und mehr Eingang in Entwicklungsabteilungen. Dieser Artikel beleuchtet einige triftige Gründe dafür. Der Schlüssel zum Erfolg sind dabei menschliche Bedürfnisse. Das magische Dreieck des Projektmanagements stellt die konfliktbeladene Dreiecksbeziehung von Zeit, Qualität und Kosten dar. Ziel des Projektmanagements ist es letztlich, durch eine ausgewogene ombination von Projektdauer, -kosten und -ergebnis den Bedürfnissen des Kunden und des eigenen Unternehmens gerecht zu werden. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn diese drei offensichtlichen Aspekte der Projektsteuerung werden durch einen Faktor beeinflusst, der gerne übersehen wird, weil er so schwer zu greifen ist: das Verhalten des Projektteams. Zum Artikel

Trendguide „Führung in Hightech-Unternehmen“

2014, MicroConsult: Dieses Dokument behandelt typische Fragen, die rund um das Thema Führung in Unternehmen auftreten. Beispielsweise inwieweit Führungskompetenzen erlernbar sind, wie entsprechende Positionen besetzt werden sollten oder wie sich Anforderungen und Aufgaben von Führungspersonen mit der Zeit und dem Leben mit dieser Verantwortung verändern. Gedacht ist dieser Trend Guide für alle, die mit Führungsaufgaben befasst sind oder sich dafür interessieren. Zum Artikel

Die drei Gesichter der Sicherheit (Teil 3)

17.09.12, ELEKTRONIKPRAXIS: Im dritten Teil unserer Serie geht es um den etwas schwieriger zu definierenden Begriff der Zukunftssicherheit. Dabei soll es nicht ausschließlich darum gehen, dass künftige Anforderungen der Betriebs- und Angriffssicherheit, der Funktionalität, des Designs und der Standards auch in Zukunft wettbewerbsfähig erfolgen. Zum Artikel

Die drei Gesichter der Sicherheit (Teil2)

28.05.12, ELEKTRONIKPRAXIS: Im zweiten Teil unserer Serie fassen wir einige Meinungen von Experten des vergangenen ESE Kongresses zum Thema Security zusammen. Im Mittelpunkt stehen dabei unbefugte Zugriffe oder die gezielten Angriffe auf Embedded-Systeme. Zum Artikel

Die drei Gesichter der Sicherheit von Software-Systemen

01.02.2012, ELEKTRONIKPRAXIS: Der Aspekt Sicherheit von Software-Systemen ist mehr als nur die Betriebssicherheit. Im ersten Teil dieser Serie zum Thema Software-Sicherheit schauen wir auf den letzten ESE Kongress und die dort gemachten Aussagen der Referenten zum Thema Betriebssicherheit. Dabei stellen wir Ihnen drei besonders wichtige Regeln vor. Zum Artikel

«Die wichtigsten Leute werden am schnellsten verheizt» (01.09.11, Interview, Tagesanzeiger Zürich)
Warum kommt es immer wieder zu millionenteuren Informatikdebakeln? «Es ist so, als würde man beim Bau eines Schranks anfangen, die Bretter zu sägen, bevor man die Masse kennt», sagt Peter Siwon.

Cortex-M4 liefert DSP- und Floatingpoint-Funktionen ( 26.02.2010, ELEKTRONIKPRAXIS)
Der 32-Bit-Prozessor Cortex-M4 bietet einen erweiterten Funktionsumfang, ohne mit der Architektur-Strategie von ARM zu brechen. Beispielsweise unterstützt eine DSP-Befehlssatzerweiterung die Implementierung digitaler Filterfunktionen und Signalverarbeitung allgemein. Was sonst noch verbessert wurde zeigt dieser Beitrag.

Egotrips in Projektteams und wie Sie sich schützen (Nov 2009, ELEKTRONIKPRAXIS)
Der Wunsch nach Selbstbestätigung treibt Menschen einerseits zu großen Leistungen. Andererseits wenden sie Tricks an, um sich erfolgreicher erscheinen zu lassen. Was steckt dahinter und wie schützen Sie sich vor Egotrips im Berufsalltag?

Egotrips in Projekten und wie Sie sich schützen (Nov 2009, elektrotechnik)
Der Wunsch nach Selbstbestätigung treibt Menschen einerseits zu großen Leistungen. Andererseits wenden sie Tricks an, um sich erfolgreicher erscheinen zu lassen. Was steckt dahinter und wie schützen Sie sich vor Egotrips im Berufsalltag?

Auswege aus der Denkfalle (Okt 2009, E&E-Kompendium)
Automatisierung steigert die Effizienz. Sie sorgt dafür, dass sich Abläufe schneller und zuverlässiger erledigen lassen. Aus den gleichen Gründen wendet auch das menschliche Gehirn Denk-Automatismen an. Dies ist jedoch vor allem in beruflichen Projekten nicht immer von Vorteil. Nachfolgend einige Tipps, wie man sich vor den Nachteilen schützt.

Die menschliche Seite gesunder Software (Sept 2008, E&E)
Der schleichende Zerfall vormals gesunder Software – die so genannte Softwareerosion – führt dazu, dass sie sich im Lauf der Zeit immer schlechter warten, erweitern ud ändern lässt. Die Ursachen dafür liegen vordergründig in der Komplexität der Software und in der hohen Dynamik der Softwareentwicklung. Blickt man jedoch hinter die Kulissen, so erkennt man, dass die tatsächlichen Gefahren für gesunde Software Intuitionsfallen sind, in die der Mensch nur allzu gerne tappt.

Was Sie über Ihr Gehirn wissen sollten (Februar 2008, E&E)
Leider wissen Menschen, die in technischen Branchen arbeiten, oft viel zu wenig darüber, wie sie ihr Gehirn optimal einsetzen und fit halten können. Wer die Eigenheiten seiner grauen Zellen kennt, kann viel Zeit und Geld sparen und zudem unnötigen Nervenkrieg vermeiden. Gleichzeitig lassen sich Kreativität und Lernerfolg steigern.

Viel mehr als nette Bildchen – Wie LabVIEW Ihrem Gehirn auf die Sprünge hilft (2007, National Instruments)
Die bestmögliche Nutzung des Gehirns ist unser wichtigster Schlüssel zum Erfolg, gerade wenn wir mit sehr komplexen Aufgabenstellungen zu kämpfen haben. Wer zu wenig über sein Gehirn weiß, setzt es nicht optimal ein. Hier wird gezeigt, wie gute grafische Programmierwerkzeuge die Stärken unseres Gehirns besser nutzbar machen und was dahinter steckt.

UML: Schritt für Schritt (28.09.2006, ELEKTRONIKPRAXIS)
Die entscheidende Frage für viele Entwicklungsteams ist heute nicht mehr, ob sie UML einsetzen werden. Vielmehr stehen folgende Fragen im Vordergrund: Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Einstieg gekommen und wie gelingt dieser am erfolgreichsten? Im zweiten und letzten Teil dieses Beitrags schildert der Autor die Erfahrungen, die er in den letzten Jahren bei Trainings und Projekten hinsichtlich UML gesammelt hat.

Was Sie schon immer über das Testen wissen wollten (21.08.2006, ELEKTRONIKPRAXIS)
Haben Sie Ihre Produkte ausreichend getestet? Sind Sie sicher, dass Sie im Fall der Fälle nachweisen können, dass Sie alle notwendigen Maßnahmen ergriffen haben, um einen Schaden zu verhindern? Wenn Sie jetzt ins Grübeln kommen, lohnt es sich, weiter zu lesen.

PSiwon-logo