Denkautomatismen, Intuition

Folgende Bücher sind zum Thema Denkautomatismen und Intuition lesenswert (Hinweise zum Bewertungsschema NIVEAU finden Sie hier; Meine Lieblingsbücher habe ich fett gekennzeichnet):

[Ariely  2008] Ariely, Dan: Denken hilft zwar, nützt aber nichts, Droemer Verlag, München, 2008
N++I+V++E++A++U++: Dieses Buch ist eine Fundgrube für interessante Experimente und Erklärungen zu Denkautomatismen.

[Cladwell 2009] Cladwell, Malcolm: Blink!-Die Macht des Moments, Piper Verlag, München, 2009
N+I+V+E++A+U+: Dieses Buch zeigt anhand vieler Beispiele, dass die intuitive Einschätzung einer Situation nicht nur in den meisten Lebenssituationen die einzige Chance ist rechtzeitig zu reagieren, sondern auch meist brauchbare Ergebnisse liefert.

[Gigarenzer 2007] Gigarenzer, Gerd: Bauchentscheidungen, Bertelsmann Verlag, München, 2007
N+I+V++E+A+U+: Eine interessante und unterhaltsame Betrachtung intuitiven Denken und Handelns, die zeigt wie häufig aus gutem Grund unserer Intuition folgen können und müssen.

[Dörner 2008] Dörner, Dietrich: Die Logik des Misslingens, Rowolth Taschenbuch Verlag, Hamburg, 2008
N++I++V+E++A++U0: Eine hervorragende Darstellung der vielfältigen Fallstricke menschlichen Denkens und Verhaltens in komplexen Projekten oder unter starkem Druck.

[Kast 2009] Kast, Bast: Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft, Fischer Taschenbuch, Verlag, Frankfurt, 2009
N+I+V++E+A+U++: Dieses Buch zeigt anschaulich, wie stark Denkautomatismen und Emotionen unser Verhalten prägen und dass wir davon meist profitieren.

[Picon 2005] Picon, Daniel/ Dagmar Mallet: Optische Täuschungen, Fleurus Verlag, Köln, 2005
N+I+V++E+A+U+: Optische Illusionen, die Spaß machen und anschaulich zeigen, dass wir nicht sehen, was wir sehen, sondern sehen, was wir denken.

[Seckel 2005] Seckel Al/Caroline Klima: Große Meister der optischen Illusionen, Tosa Verlag, Wien, 2005
N+I+V++E+A+U+: Optische Illusionen, die Spaß machen und anschaulich zeigen, dass wir nicht sehen, was wir sehen, sondern sehen, was wir denken.

[Wilson 2002] Wilson, Timothy D.: Strangers to Ourselves, Belknap Harvard University Press, Cambridge, 2002
N++I++V++E++A++U++: Wilson zeigt auf eindrucksvolle Weise wie sehr unser Denken und Handeln durch Automatismen geprägt ist, die sich unserem Bewusstsein zwar entziehen aber ohne die es kein Bewusstsein gäbe.

PSiwon-logo